Mittwoch, 12. Oktober 2016

[Rezension] Wie Monde so silbern (1)


 
Wie Monde so silbern
Band 1 der Luna-Chroniken Reihe
von Marissa Meyer
Seiten: 384
erschienen am: 17.06.2015

Meine Bewertung: **

Beschreibung:
inder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

Meine Meinung:
Ich habe mir für dieses Jahr fest vorgenommen endlich die Luna-Chroniken zu lesen und da ich wirklich nur Gutes über diese Bücher gelesen habe, hatte ich auch dementsprechend sehr große Erwartungen. Zu dem Cover muss ich kurz anmerken, dass ich es nicht so toll finde. Auch wenn es vielleicht ganz gut zum Inhalt passt, kann ich absolut nichts damit anfangen. Ich empfinde die Gestaltung als "zu einfach", aber naja ist ja wie immer geschmackssache.

Als ich mit dem Lesen begonnen hatte, kam ich irgendwie überhaupt nicht ins Buch. Es hat sich für mich alles so unlogisch angehört, ich hab einfach kein Wort verstanden. Und so habe ich bereits nach dem ersten Kapitel das Buch erstmal für ein paar Tage zur Seite legen müssen. Da habe ich mich schon ein wenig erschrocken... Nach dem zweiten Versuch lief es zwar dann besser, aber auch eher schleppend.

Ich habe mich in dieser Welt einfach total unwohl gefühlt. Es fühlte sich alles so deprimierend und aussichtslos an. Und dieses Cyborg-Alien-Dingens war irgendwie auch nicht so meins. Dies hielt leider auch bis zum Ende der Geschichte an. Und dann noch diese komische Anlehnung an "Aschenputtel", boa ne, ich kam gar nicht mehr klar xD haha

Ich habe dementsprechend ein paar Tage mehr benötigt, bis ich dieses Buch durch gelesen habe und musste mich öfters auch dazu zwingen überhaupt weiter zu lesen. Fand ich wirklich sehr sehr schade =(

Das Ende fand ich dann doch noch ganz interessant. Es wurde nochmal richtig spannend und meine Vermutungen wurden doch  noch bestätigt. Über den Schreibstil kann ich nicht viel sagen, dieser wurde nämlich völlig von dieser komischen Geschichte überschattet. Da ich aber beim Lesen nicht wirklich voran gekommen bin, behaupte ich jetzt mal, das ich auch diesen für nicht so gelungen halte.

Mein eigentlicher Plan war gewesen, auch hier wieder alle Bücher am Stück zu lesen, aber ich konnte mich beim besten Willen nicht dazu motivieren, direkt zum zweiten Band zu greifen, denn sonst hätte ich wahrscheinlich für die nächsten Wochen mein komplette Interesse am Lesen verloren. Ja meine Rezesion fällt vermutlich so schlecht aus, weil ich einfach mit riesen Erwatungen an diese Geschichte gegangen bin und dann so dermaßen enttäuscht worden bin.

Ich werde die Reihe aber aufjedenfall weiter lesen und ich hoffe das einfach das die folgende Bände besser werden. Ich werde berichten...

Mein Fazit:
Für mich ein schlechter Start in die Luna Chroniken.

Meine Bewertung:
2/6 Punkten

Die Reihe:
Die Luna-Chroniken 01: Wie Monde so silbern Die Luna-Chroniken 02: Wie Blut so rot Die Luna-Chroniken 03: Wie Sterne so golden Die Luna-Chroniken 04. Wie Schnee so weiß
Band 1 - Wie Monde so silbern
Band 2 - Wie Blut so rot
Band 3 - Wie Sterne so golden
Band 4 - Wie Schnee so weiß

Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen