Montag, 15. Februar 2016

[Rezension] Schwur des Tigers (4)

 
Schwur des Tigers
Band 4 der "Eine unsterbliche Liebe" Reihe
von Colleen Houck
- Rezensionsexemplar - 
Seiten: 592
erschienen am: 19.01.2016

Meine Bewertung: ****

Beschreibung:
Wird sich das Schicksal der Tigerprinzen erfüllen?
Dreimal haben die neunzehnjährige Kelsey und ihre beiden Tigerprinzen Ren und Kishan sich bereits in lebensgefährliche Abenteuer gestürzt, um die Aufgaben zu lösen, die ihnen die Göttin Durga gestellt hat. Denn nur wenn Kelsey alle magischen Schätze Durgas zusammenträgt, kann die Göttin den Fluch, der auf Ren und Kishan liegt, aufheben. Ihre letzte Prüfung soll Kelsey in den Golf von Bengalen führen, um dort das letzte und wertvollste Kleinod zu bergen. Die Reise dorthin ist gefährlich, und noch bevor sie ihr Ziel erreicht, wird Kelsey von dem dunklen Magier Lokesh entführt. Gelingt es ihr nicht, Lokeshs Klauen zu entkommen, sind all ihre bisherigen Abenteuer vergebens und die Tigerprinzen für immer in ihrem grausamen Schicksal gefangen. Die größte Prüfung aber ist Kelseys eigenes Herz – noch immer weiß sie nicht, ob Ren oder Kishan für sie bestimmt ist. Nur eines ist klar: Wenn sie sich entscheidet, dann ist es eine Liebe für die Ewigkeit …

Meine Meinung:
Mit diesem vierten Band neigt sich die Tiger-Reihe ihrem Ende zu. Ich habe mich inzwischen wirklich sehr an die Charaktere gewöhnt und fand es deshalb auch schade, dass es nach diesem Band wieder vorbei sein sollte. Aber gleichzeitig war ich schon sehr auf das Ende bzw. die Auflösung gespannt, denn eine "ganz bestimmte Sache" interessierte mich brennend.

Das Cover gefällt mir ganz gut und obwohl ich die Farbe grün eigentlich gar nicht so mag, wirkt das hier wirklich sehr edel. Aufjedenfall machen alle vier Bücher eine wirklich gute Figur in meinem Bücherregal und fallen durch ihre bunte Rücken auf.

Es geht ins letzte Abenteuer. Doch bevor das überhaupt beginnen kann, müssen schon wieder die ersten Herausforderungen gemeistert werden. Kelsey muss aus den Fängen von Lokesh befreit werden und dann sind die drei, durch einen schlimmen Vorfall, plötzlich ganz auf sich alleine gestellt. Angeschlagen von den jüngsten Ereignissen machen sie sich ohne jegliche Hilfe auf die Suche nach dem letzten Kleinöd. Sie landen diesmal an einem ganz besonderen Ort, nämlich der Vergangenheit. Alles hängt nun von Kelsey und ihren Entscheidungen ab...

Dieser finale Teil konnte mich diesmal wieder überzeugen. Nachdem der zweite und dritte Teil, sich vom Ablauf her, eher festgefahren hat, wurde ich diesmal mehrmals überrascht. Am Anfang überschlagen sich die Ereignisse schon fast, so dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich dachte eigentlich, ich weiß wie es weiter gehen wird, gerade weil es vorher relativ absehbar war. Aber es entwickelte sich alles ganz anders. Und auch die Abenteuer an sich unterschieden sich nochmal total von den vorangegangenen. Sie waren irgenwie spektakülerer und intensiver. Es gab ganz neue tolle und interessante Charaktere. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin sich nochmal richtig Gedanken gemacht hat. Echt super! Und auch vom Schreibstil her fand ich es besser. Er war fesselnder und viel preziser bei der Beschreibung.

Aber auch in diesem Band habe ich mich noch sehr lange über Kelseys Entscheidungen aufgeregt. Obwohl sie genau wusste, was sie zu tun hatte, hat sie solange gewartet, bis es fast zu spät gewesen ist.
Das Ende hat mich dann nochmal so richtig geflasht. Echt krass!! Hätte ich echt nie so erwartete. Ich habe total mitgefiebert und ohne Ende geheult.

Ich bin wirklich sehr froh diese Reihe gelesen zu haben. Ich habe wirklich tolle und spannende Stunden mit Kelsey, Kishan und Ren verbracht. Nun ist es echt komisch nichts Neues mehr von Ihnen zu hören, denn es war schon eine lange Zeit, die ich mit ihnen verbracht habe.

Also ich kann diese Reihe wirklich jedem empfehlen, es ist eine tolle Abwechslung, dass es mal nicht um Vampire oder Werwölfe geht. Und diese Bücher haben beim Lesen so viele Emotionen in mir geweckt. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert.

Fazit:
Ein sehr gelungenes Finale.

Meine Punkte:
4/5

Die Buchreihe:


Band 4 - Schwur des Tigers

Vielen vielen lieben Dank an das Random House für dieses Rezensionsexemplar!

Liebe Grüße
Alina

Kommentare:

  1. Hey Alina,

    mich hat das Ende ziemlich aufgeregt muss ich sagen :-D Da ich Ren total gerne mochte, war ich mit diesem Finale für ihn absolut nicht einverstanden.
    Ich stimme dir aber zu, dass die Reihe, trotz Kelsey, sehr gut ist.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,

      jaaaa ich war ja auch schon dieeee gaaaanze Zeit für Ren, aber du erinnerst dich schon noch, dass sie sich am Ende doch noch für ihn entschieden hat??! xD Oder meinst du Kishan?

      Liebe Grüße
      Alina

      Löschen
    2. Ich habe an Kishan gedacht und Ren geschrieben :-DDD
      Ich war nämlich eher für Kishan und fand sein Ende dann ziemlich kacke.

      Löschen