Mittwoch, 9. Dezember 2015

[Rezension] Midnight Eyes - Tränenglut (3)

Midnight Eyes - Tränenglut
Band 3
von Juliane Maibach
Seiten: 344
erschienen am 31.10.2015

Meine Bewertung: ****

Beschreibung:
Emilys schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich – ihre Liebe zu Ray ist nicht mehr länger geheim. Ausgerechnet seine Schwester erfährt von der Beziehung und versucht mit allen Mitteln die beiden auseinanderzureißen. Diese sieht nur einen Weg und kommt ihrer Widersacherin gefährlich nahe … Emily kann nicht ahnen, dass sich im Hintergrund noch weitaus schrecklichere Dinge abspielen: Jemand, dem sie blind vertraut, übt Verrat an ihr und bringt damit nicht nur ihr Leben, sondern ganz Neffarell in Gefahr. Etwas Grauenhaftes wird befreit, dem sie sich nun entgegenstellen muss. Wem kann sie noch trauen und wie soll sie sich gegen das Schicksal zur Wehr setzen, wenn alles verloren scheint?

Meine Meinung:
Das Cover mag ich eigentlich sehr gerne. Es ist zwar nichts besonderes darauf zu erkennen, aber es erweckt aufjedenfall Aufmerksamkeit. Alle drei Bände haben das selbe Cover, nur das die Farbe immer varriert.
Ich habe mich auf das dritte Band schon gefreut, war aber auch ein wenig skeptisch, denn nachdem der erste Band micht total begeistert hat, war der zweite Band eher lahm. Und deshalb war ich gespannt was mich jetzt erwartet...und diesmal war hat das Buch wieder geschafft mich zu begeistern.

Der Anfang fängt eigentlich ganz harmlos an und knüpft direkt an Band 2 an. Sven ist hinter das Geheimnis von Ray gekommen und ist nun der Meinung Emily vor ihm beschützen zu müssen.
Er ging mir damit so richtig auf den Keks, ich hätte ihn am liebsten geschüttelt und angeschrien, dass er sich um seinen eigenen Kram kümmern soll. Und als hätte ich es schon geahnt, geht das Ganze natürlich nicht gut für ihn aus. Hinzu kommt auch noch, dass Rays Schwester davon Wind bekommt, dass er sich mit einem Menschen eingelassen hat. Und eigentlich kann die Katastrophe nicht größer werden, dachte ich, aber alles kommt noch schlimmer.

Die Geschichte ist echt grandiös. Ab einem bestimmten Punkt und dieser war relativ weit vorne, entwickelte sich die ganze Geschichte komplett unvorhersehbar. Ich dachte, naja dann besiegen sie halt einen Dämon mehr und die Schwester wird sich auch noch einkriegen und damit ist Friede, Freude, Eierkuchen... aber nein es kam noch viel mehr hinzu. Ich war wirklich mehr als nur positiv überrascht. Denn ich durfte noch mehr tolle Charatere kennen lernen und war auch dabei als die Dämonwelt fast untergeht und wieder gerettet wird. Und das Beste an dem ganzen Buch ist das Ende, natürlich auch wieder total überraschend aber auch super traurig. Ich habe geheult wie bekloppt.  Ich dachte echt, jetzt ist alles vorbei. Es war einfach so herzzerreißend, besonders die Stelle wo sich der Kater verabschiedet hat *schnief*

Und dann gab es am Ende wieder ein Kapitel, der einen kleinen Blick in die Zukunft gestattet, wer mich kennt weiß, dass ich das total gerne habe. Also auch hier wieder ein großer Pluspunkt. Der Schreibstil ist leider nicht so umwerfend, mir haben die sonst witzigen Stellen gefehlt. Wenn der Inhalt noch so gut gewesen wäre, hätte ich sicher länger für dieses Buch gebraucht.

Kurz um, ein toller Abschluss dieser Trilogie.

Mein Fazit:
Dieser dritte und finale Band konnte mich wieder voll überzeugen. Diese Trilogie kann ich wirklich mit gutem Gewissen empfehlen.

Meine Bewertung:
4/5 Punkten


Band 1 - Schattenträume
Band 2 - Finsterherz
Band 3 - Tränenglut

Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen