Mittwoch, 9. September 2015

[Rezension] Harry Potter und der Orden des Phönix

 
Harry Potter und der Orden des Phönix
Band 5
von J.K. Rowling
Seiten: 1020
erschienen im Novermber 2003 

Meine Bewertung: ****

Beschreibung:  
Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unmöglichen Dursleys im Ligusterweg fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je - Warum schreiben seine Freunde Ron und Hermine nur so rätselhafte Briefe? Und vor allem: Warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind und sich unaufhaltsam über Harrys Welt verbreiten? Noch weiß er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Du-weißt-schon-wen ausrichten kann ... Als Harrys fünftes Schuljahr in Hogwarts beginnt, werden seine Sorgen nur noch größer. Die neue Lehrerin Dolores Umbridge macht ihm das Leben zur Hölle. Sie glaubt Harry einfach nicht, dass Voldemort zurück ist. Doch bald schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Nun muss Harry seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen. 

Meine Meinung:
Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen unbedingt die Harry Potter Reihe zu Ende zulesen. Denn ich bin nämlich der festen Überzeugung, dass man als Bücherwurm diese Bücher einfach gelesen haben muss! Und ähm ja das habe ich halt noch nicht. Ja ich weiß...Schande über mich ;)
Das Cover spricht mich nicht so wirklich an, denn durch die Zeichnung erinnert mich das total an ein Kinderbuch, was es ja eigentlich nicht ist. Da sehen die englischen Ausgaben dagegen echt viel besser aus.

Ich habe alle Verfilmungen mehrmals gesehen und bis jetzt fand ich die Filme immer viel besser als die Bücher. Ich vermute das hat auch was mit Gewohnheit zu tun. Allein den ersten Film habe ich sicher über 50 mal gesehen und so wie der Film ist so stelle ich mir das auch vor. Weicht die Handlung im Buch aber etwas ab, empfinde ich das für komisch. Deshalb fand ich die ersten vier Bände eher nicht so gut. Dieses fünfte Band ist tatsächlich das erste das mir so richtig gut gefallen hat. Es kann etwas damit zu tun haben, dass ich die Verfilmung dazu nicht so oft gesehen habe und mich so besser auf die Geschichte einlassen konnte. Unterschiede zum Film sind mir nicht so oft aufgefallen. 

Harry Potter und der Orden des Phönix

Eigentlich mag ich die Geschichte um Umbringe überhaupt nicht, denn diese Hexe geht mir richtig auf die Nerven mit ihrer Art. Wie sie aussieht und wie sie spricht...wirklich schrecklich...und dann mit ihren pinken Klamotten ständig. Kann man wirklich nicht mit ansehen. Aber irgendwie wollte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen und fand es richtig spannend (obwohl ich ja eigentlich weiß was passiert). Es gab trotzdem genug Dinge an die ich mich nicht mehr so richtig erinnern konnte und das war sogar von Vorteil, denn so konnte ich mich auch mal überraschen lassen. Ansonsten kann ich nicht viel zu diesem Buch sagen, die meisten haben es ja schon gelesen. Es ist halt Harry Potter, was soll man da noch zu sagen ;) Ich hätte am liebsten auch gleich mit dem nächsten Band weiter gemacht, aber für den September hatte ich schon andere Pläne. Aber es wird sicher nicht lange dauern und ich halte Band sechs in der Hand.


Mein Fazit:
Das erste Harry Potter Band, dass mich überzeugen konnte.

Meine Bewertung:
4/5 Punkten

Liebe Grüße
Alina

Kommentare:

  1. Huhu :-)
    Schön, dass dich dieser Band überzeugen konnte.
    Mir geht es mit den Filmen wie dir mit den Büchern, weicht die Handlung ab, empfinde ich es als komisch ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh man - so viele Seiten??? uff... da muss ich noch hinkommen. Dauert noch n bisschen! Hoffentlich gebe ich nicht vorher schon auf ey! XD

    AntwortenLöschen