Mittwoch, 15. Juli 2015

[Rezension] Schattenschrei (3)

 
Schattenschrei
Band 3 der Victoria-Bergmann-Trilogie
von Erik Axl Sund
Seiten: 448
erschienen am: 17.11.2014

Meine Bewertung: **

Beschreibung:
Endlich zeigen sich mehr und mehr Erfolge in den Ermittlungen der Kommissarin Jeanette Kihlberg. Sie glaubt, zwei Frauen als Mörderinnen identifiziert zu haben. Aber damit sind die Verbrechen noch nicht aufgeklärt...Und auch, was die unauffindbare Victoria Bergman mit dem Morden zu tun hat, ist noch unklar. Derweil wird für Psychologin Sofia die Zusammenarbeit mit Jeanette immer schwieriger, weil sie dabei ihrem eigenen, persönlichen Kern immer näher kommt. Und das führt sie geradewegs in die Hölle.

Meine Bewertung:
Es ist bei mir schon sehr lange her, dass ich die ersten beide Bände gelesen habe. Und schon damals habe ich vermutet, dass man nicht allzu lange Zeit dazwischen verstreichen lassen sollte. Diese Vermutung hat sich zu 100% bestätigt.

Das erste Kapitel habe ich überhaupt nicht "gerafft", ich dachte echt ich bin im falschen Buch. Irgendwann ergab es annähernd einen Sinn aber besser wurde es trotzdem nicht. Meine Erinnerungen kamen zwar nach und nach aber es war noch immer ein wenig verwirrend. Doch da das Buch vom Schreibstil einigermaßen angenehm war, habe ich nicht ganz so lange fürs durchlesen gebraucht.

Da dies nun der letzten Teil der Trilogie ist, war ich schon gespannt auf die Auflösung und auch wer nun jetzt der "Böse" ist. Doch die große überraschende Auflösung fand ich persönlich einfach nur total lahm. Ich habe das Ende zwar so nicht erwartet, aber toll fand ich es auch nicht.
Und auch die ganze Hintergrundgeschichte, wieso so viele kleine Kinder misshandelt und ermordet wurden, konnte ich leider überhaupt nicht nach vollziehen. Das Schlimme an dem Ganzen ist, dass die Polizei so lange gebraucht hat um den bekloppten Mörder zufassen.

Und auch die Charaktere besonders Victoria Bergmann, und ihre 10 anderen Persönlichkeiten, haben mich die ganze Zeit nur verwirrt. Erst geht sie davon aus, dass sie tatsächlich so viele Menschen umgebracht, merkt dann aber, dass sie sich das aufgrund ihrer mehreren Persönlichkeiten alles nur eingebildet hat. Hä?? Und das hat dann meine ganze Sicht auf die Geschichte totel verändert. Wobei ich mir dann immer noch nicht ganz sicher war, ob sie sich doch nicht täuscht und naja... Und dann hat sie plötzlich mit der Heilung begonnen, weil sie gemerkt hat, dass sie mehrere Persönlichkeiten hat? Ja diesen Teil habe ich auch nicht so richtig verstanden?! Vorallem wie kommt man drauf sich einzubilden, dass man irgendwelche Menschen misshandelt und anschließend umgebracht hat. Echt komisch xD

Auch ist am Ende eigentlich noch gar nicht alles geklärt, was z.b. mit Madeleine ist und dem korrupierten Staatsanwalt und vor allem auch mit Victoria. Kommt sie nochmal wieder und verrät Jeanette ihr Geheimnis?

Ja also wie ihr merkt, dieses Buch gefällt mir leider so gar nicht. Ich bin zwar froh zu wissen wie es endet aber empfehlen kann ich es leider niemanden.

Mein Fazit:
Eine Trilogie, die zwar wirklich vielversprechend begonnen hat, aber bereits ab dem zweiten Band stark nach gelassen hat.

Meine Punkte:
2/5 Punkten

Die Victoria-Bergmann-Trilogie
Krähenmädchen Narbenkind Schattenschrei

Band 1 - Krähenmädchen
Band 2 - Narbenkind
Band 3 - Schattenschrei

Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen