Sonntag, 31. Mai 2015

[Rezension] May Bee

May BeeMay Bee
von Tomas Maidan
Ebook
- Rezensionsexemplar - 
erschienen am: 15.04.2015
Seiten: 300

Meine Bewertung: *

Beschreibung:
Mays Leben ist verzwickt: Erst haut ihr Kater ab, dann rettet sie den falschen Mann - und zu allem Unglück arbeitet sie auch noch bei der Polizei von Kujai. Ein Paralleluniversum voller Hektik, Irrsinn, Korruption. Und sie bekommt die saure Gurke unter den klebrigen Fällen: Sie muss Konsul Bolaire finden - draußen auf Schloss Taubenschlag. Man sagt, dort würde eine Drogenbaronin ihre Pillen an die Bienen verfüttern. Mysteriös.
May bricht mit ihrer Freundin Tuh auf, einer durchgeknallten Kioskbesitzerin, die mit der Laune einer rollenden Zitrone den Fall zum bunten Trip macht. Hinter Mauern aus Honig und zwischen magischen Pilzen entdecken die beiden Entsetzliches.
MAY BEE ist Märchen, Krimi, Rock and Roll - und erzählt von der Magie des Ausreißens. In einer Welt voller Bullen machen May und Tuh die Fliege - und entdecken, dass man auch im Alleingang die Richtigen retten kann. Kafkaeskes Pop-Abenteuer mit schrägen Bienen.

Meine Meinung:
Die Gestaltung des Covers gefällt mir nicht so gut. Die Farben sind zwar schön aber es spricht mich nicht an. Aufgrund des Covers hätte ich das Buch nicht gekauft.
Zu Beginn des Buches bin ich davon ausgegangen, dass es um Bienen geht und die Geschichte somit aus der Sicht einer Biene beschrieben wird. Doch als die besagte Biene "May" auf der Suche nach ihrem Kater ist, ist mir plötzlich bewusst geworden, dass sie doch ein Mensch sein muss. Ich weiß nicht wie ich auf die Idee gekommen bin, dass May eine Biene ist, vielleicht hat mich das Cover ein wenig verwirrt. Nachdem ich das also für mich klären konnte, habe ich versucht mit dieser komischen Welt zu recht zu kommen. Und ich muss leider sagen, ich konnte bis zum Schluss mit diesem Buch leider nicht warm werden.

May ist Polizistin und macht sich mit ihrer Freundin Tuh auf den Weg zum Schloß Taubenschlag um den Konsul Bolaire zu retten. Dort treffen sie auf die verrückte Baronin, ihren wildgewordenen Bienenschwarm und eine Menge Honig. Sie entkommen nur knapp mit ihrem Leben und schaffen es auf ihrer Flucht zurück in die Stadt noch einige zu retten...

Das Buch lässt sich ganz gut mit "total verwirrt" beschreiben und viele Sachen waren für mich auch total verwirrend und unlogisch.
Am Anfang habe ich z.B. nicht verstanden wieso keiner der Polizisten Anstalten machte den Konsul zu retten. Entweder lag es an hochgradiger Faulheit oder an totaler Korruktion. Keine Ahnung... Noch mehr hat mich gewundert, dass May zur Oberhauptkommissarin befördert werden sollte, aber nicht mal ansatzweise kompetent genug zu sein schien, um einen Suchtrupp zusammen zustellen.

"Vom Konsul selbst hatte sie einzig einen Orden gefunden. Das war zu wenig. Wenn May jemals heil zurück in die Zentrale kommen sollte, würde sie am liebsten ihre Polizeimarke freiwillig abgeben. Wegen erwiesener Idiotie."

Nach so viel Blödheit von May wurde der weitere Verlauf der ganzen Suchaktion leider nicht besser. Erst recht nicht, wenn sie sich schon selbst als blöd abstempelt. May und Tuh treffen auf die total verrückte Baronin, die sich in einer bestimmten Nacht in einen Rochen verwandeln soll und sich deshalb mit Honig einschmieren muss um nicht zu ersticken?!  Ich hoffe ich habe das jetztz richtig wieder gegeben..?! Wie ihr merkt steige ich da immer noch nicht so richtig durch.
Also mein persönlicher Geschmack ist dieses Buch nicht, dafür war mir "das Paralleluniversum voller Hektik, Irrsinn und Korruption" einfach zu "gurkig" ;)
Aber ich habe schon viele positive Rezensionen zu diesem Buch gelesen, deshalb gilt hier:
Einfach mal selbst lesen!

Mein Fazit:
Dieses Buch ist einfach nur total verwirrend und konnte mich somit nicht überzeugen.

Meine Bewertung:
1/5

Vielen Dank an Tomas Maidan für das Rezensionsexemplar

Liebe Grüße
Alina

Kommentare:

  1. Huhu,
    kann deine Bewertung voll und ganz verstehen, habe es abgebrochen, weil ich so gar nicht damit zu recht kam....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey du!
    Da bin ich^^

    Du sprichst mir aus der Seele! *seufz*

    Und Weinlachgummi... ja... ich stand auch kurz vor dem Abbrechen...


    LG Rike (1/2 Twooks^^)

    AntwortenLöschen