Sonntag, 3. Mai 2015

[Rezension] Dunkelsprung

DunkelsprungDunkelsprung
von Leonie Swann
- Rezensionsexemplar -
Seiten: 384
erschienen am: 10.11.2014

Meine Bewertung: *

Klappentext:
Ein Flohzirkus in London, eine verwunschene Villa in Yorkshire und eine geheimnisvolle Meerjungfrau -
Entdecken Sie eine ganz neue Welt!
Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt... 

Meine Meinung:
Das Cover sieht ganz nett aus, es ist schön verschnörkelt gestaltet und sowas mag ich ja ganz gerne. Aber es ist trotz der netten Gestaltung nicht unbedingt ein Eyecatcher. Das Buch ist mir im Buchladen überhaupt nicht aufgefallen, ich hatte es nur durch Zufall gesehen.
Dafür fand ich den Klappentext aber super interessant. Die Geschichte spielt in London und es wird einem eine ganz neue Welt versprochen. Hört sich doch schon mal sehr gut an.

Als Julius Birdwell droht zu Ertrinken, wird er von einer Nixe gerettet. Als Gegenleistung soll er ihre Schwester retten und zurück bringen. Auf seiner Suche begegnet er einem schizophrenen Detektiv, einem gehörnten Mädchen, einer Lastwagen entführenden Oma und vielen verschiedenen magischen Wesen. Zusammen kämpfen sie auf der selben Seite gegen den Zirkusdirektor Fawkes...

Ich war so auf dieses Buch gespannt! Der Buchtitel "Dunkelsprung" hat meine Fantasie so richtig ins Rollen gebracht. Ich habe mir die schon die wildesten Sachen ausgemalt und das erste Kapitel hat meine Erwartungen auch total erfüllt. Doch schon in den nächsten Kapiteln habe ich gespürt, dass es nicht mein Buch ist. Es wurde mir zu verwirrend und unlogisch. Was vermutlich auch ein wenig an den verwirrten Charakteren liegt. Nach den ersten achzig Seiten müsste man eigentlich in der Lage sein, sich ein erstes Bild vom Buch zu machen. Aber ich hätte nicht sagen können was auf diesen achzig Seiten passiert ist. Ich habe wortwörtlich nur Bahnhof verstanden. Und so musste ich tatsächlich nochmal von vorne anfangen. Beim zweiten Anlauf habe ich dann zwar mehr verstanden, aber eigentlich hatte es sich für mich schon erledigt. Dieses Buch konnte mich einfach überhaupt nicht begeistern oder überzeugen. Ich habe mich zwei einhalb Wochen durch dieses knapp 400 Seiten lange Buch gekämpft und bin jetzt auch wirklich froh endlich was anderes lesen zu können. Wirklich sehr schade.

Ich mag das erste Kapitel wirklich sehr, es konnte mich total begeisern. Aber der restliche Verlauf der Geschichte ist einfach nicht passig. Es war mir zu langweilig und zu langatmig. Die Idee an sich ist wirklich super, wurde meinem Geschmack nach, aber nicht richtig umgesetzt. So ist die ganze Story komplett an mir vorbei gegangen. Anscheinend hatte ich eine zu große Erwartung an dieses Buch.

Mein Fazit:
Dieses Buch konnte mich einfach nicht begeistern.

Meine Bewertung:
1/5 Punkten

Vielen lieben Dank an das Random House für das Rezensionsexmplar!

Liebe Grüße
Alina

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert, und finde ihr super! Ich liebe Bücherblogs und habe selbst einen mit zwei Freundinnen :D
    Ich bin nun dein 100. Follower :))
    Das Buch klingt eigentlich ganz spannend, aber ich mag so Bücher, die so unlogisch sind, auch nicht so wirklich.
    Ich freu mich wenn du mal bei uns vorbeischaust, und uns vielleicht sogar zurückfolgst :D
    Lg, schönen Sonntag noch,
    Caro
    booksarepeople.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ohje, das ist aber schade. Ich lese das Buch auch gerade, bin ca. auf Seite 100. Ganz so schlimm wie bei dir würde mein Urteil bisher noch nicht ausfallen, aber zumindest einen roten Faden kann ich auch noch nicht erkennen und könnte ebenfalls nicht in Worte fassen, was denn bisher wirklich passiert ist. Und besonders phantastisch oder mitreißend war es tatsächlich noch nicht.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen