Dienstag, 16. Dezember 2014

[Rezension] Dash & Lilys Winterwunder



Dash & Lilys Winterwunder
von David Levithan und Rachel Cohn
Seiten: 320
erschienen am: 14.10.2013













Klappentext:
TRAUST DU DICH?
Ich habe für dich ein paar Spuren ausgelegt.
Wenn du wissen willst, welche blättere weiter.
Wenn nicht, stell das Notizbuch bitte zurück ins Regal.
Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Gegenseitig stellen sie sich Aufgaben, die es im weihnachtlichen New York zu lösen gilt - und dabei lernen sie sich immer besser kennen. Ohne sich je gesehen zu haben. Ein erstes Date wäre logisch, doch ein Treffen könnte auch enttäuschen...Trauen sich Dash & Lily oder nicht?

Meine Meinung:
Das Cover ist ganz nett. Ich finde Schnee gehört ganz einfach auf das Cover eines Weihnachtsbuches und das ist hier ja eindeutig erfüllt.Aber sonst haut mich das nicht so um.
Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, befand sich Dash in einer Bibliothek und man hat sofort gemerkt, dass er ebenso Bücher liebt wie ich. Und er sich genauso stundenlang in einem Buchladen aufhalten kann. Und sofort war er mir sympathisch. Die Idee mit dem roten Notizbuch, auf dem das Buch basiert, finde ich richtig gut. Auch fand ich die Aufgaben die die beiden mussten oft zum lachen wie z.B. wo Dash das Notizbuch beim Weihnachtsmann abholen sollte ;). Ich war nur echt total überrascht als ich erfahren habe, dass die beiden Personen um die es in dem Buch geht, 16 Jahre alt sind und nicht Mitte dreißig wie ich es eigentlich irgendwie gedacht hatte. Dadurch wirkte natürlich sofort alles ganz anders.
An sich finde ich das Buch gut, nur war mir für ein Weihnachtsbuch, einfach zu wenig von dem ganzen "Weihnachtsgedöns" dabei. Weder Lily noch Dash haben Weihnachten so richtig mit ihrer Familie gefeiert, es wurden keine Geschenke ausgepackt und die beiden waren ständig irgendwie alleine unterwegs. Etwas schade.

Mein Fazit:
Sehr interessante Grundidee aber für ein Weihnachtsbuch nicht wirklich gelungen.

Punkte:
2,5/5

Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen