Montag, 24. November 2014

[Rezension] Dark Heroine 2 - Autumn Rose


Dark Heroine 02 - Autumn Rose 
Dark Heroine 2 - Autumn Rose
von Abigail Gibbs
Seiten: 480
erschienen am: 13.10.2014












Klappentext:
Autumn Rose lebt in einer verschlafenen Küstenstadt, aber tief unter der Oberfläche ihres beschaulichen Lebens sieht es ganz anderes aus. Ihre Großmutter wurde vor achtzehn Monaten ermordet, und das lebhafte London, in dem sie aufgewachsen ist, scheint Welten entfernt.Als wäre das nicht schon schlimm genung, wird sie auf ihrer neuen Schule gemieden und verachtet. Denn Autumn gehört dem magischen Volk der Sage an, und ist damit vielen Menschen unheimlich. Wegen der ständigen Anfeindungen zählt Autumn bereit ungeduldig die Tage bis zu ihrem Abschluss, als sich plötzlich die Ereignisse überschlagen: Ein weiterer Sage erscheint in ihrer Schule und zerrt sie ins Rampenlicht.Feinde tauchen auf. Und dann sind da noch diese wiederkehrenden Träume von einer jungen Frau mit violetten Augen, die von einem dunklen Prinzen entführt wird...Wird Autumn sie retten können, bevor es zu spät ist?





Meine Meinung:
Dieses Cover gefällt mir sehr gut und auch hier wurde der Schmetterling nicht willkürlich ausgewählt, sondern hat eine Bedeutung.
Autumn Rose ist der zweite Band der Dark Heroine Reihe. Als ich mit dem ersten Band angefangen habe, war mir leider nicht bewusst, dass auch hier wieder eine Reihe dahinter steckt. Da es aber der Prophezeiung nach neun Heldinnen geben soll, könnten es sogar auch neun Bände werden. Ich lass mich einfach überraschen.
Da ich von Band 1 "Dinner mit einem Vampir" so begeistert war, habe ich natürlich im Anschluss sofort mit Band 2 begonnen. Die erste bittere Enttäuschung war, dass es hier nicht mit Violet und Kaspar weiter ging, sondern die Geschichte aus der Sicht von Autumn Rose erzählt wurde. Während ich also das Buch gelesen habe, und sehnsüchtig darauf gewartet habe, etwas Neues über Violet zu erfahren, ist mir Autumn Rose unbewusst immer mehr ans Herz gewachsen. Sie ist ein sehr sympathischer Charakter. Trotz das sie eine adlige Sage ist, geht sie auf eine ganz normale Schule und ist dort für den Schutz der Menschen zuständig. Durch die Ermordung ihrer Großmutter ist sie psychisch sehr angeschlagen und will nichts vom Königshof wissen, da dieser ihr den wahren Grund um die Ermordung vorenthält. Als Prinz Fallon dann auch noch auf der Schule auftaucht macht es die ganze Sache nur noch schlimmer für Autumn. Doch für das Auftauchen von Prinz Fallon gibt es einen wichtigen Grund.
Da im ersten Band sämtliche Umstände vor Violet geheim gehalten werden, bekommt man hier umso mehr Hintergrundinformationen. Es gibt neun verschiedene Dimensionen und in jeder davon leben unterschiedliche Dunkle Wesen. Autumn Rose und damit die Sage leben in der ersten Dimension, Violet und damit die Vampire in der zweiten Dimension. 
Gegen Ende des Buches treffen die beiden, wie auch schon im ersten Band beschrieben, aufeinander. Also endlich die Stelle, auf die ich so lange gewartet habe. Und hätte ich die Geschichte von Violet und Kasper vorher nicht gekannt, dann hätte ich diese beiden Charaktere in Band 2 als total bekloppt abgestempelt. Deren Auftritt in der ersten Dimension war einfach nur mehr als komisch. Violet weigert sich Blut zu trinken und stirbt damit fast und Kasper rennt wie ein aggressiver Blödmann durch die Gegend. Echt schade, dass es so dargestellt wurde. Generell war das Ende mehr als seltsam. Ich habe es als verwirrend und abgehackt empfunden. So nachm Motto: "Schnell schnell zu Ende bringen, mehr Seiten haben wir nicht". Und Autumn fällt ständig ihn Ohnmacht wegen ihren Visionen. Zum Schluss heißt es dann, dass Violet leben muss und die weiteren Heldinnen gefunden werden müssen. War ich schon bisschen verwirrt.
Der Schreibstil hat mir hier zwar auch gut gefallen, aber es gab zwei Stellen, die mich total verwirrt haben. Ich hatte das Gefühl, dass ich eine Seite übersprungen habe, war aber nicht so. Ich konnte den Sinn der Situation absolut nicht erfassen trotz mehrmaligem Lesen. Ganz komisch irgendwie.

Fazit:
Im großen und Ganzen ist das Buch ganz ok, aber Band 1 fand ich tausendmal besser.
Ich finde es super, dass es weitere Bände geben soll, denn die Geschichte ist echt super interessant.

Punkte:
4/5

Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wie fandet ihr es? Seid ihr auch der Meinung, dass es noch weitere Bände geben wird?


Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen