Dienstag, 18. November 2014

[Rezension] Dark Heroine 1 - Dinner mit einem Vampir

Dark Heroine 01 - Dinner mit einem Vampir
Dark Heroine 1 - Dinner mit einem Vampir
von Abigail Gibbs
Seiten: 608
erschienen am: 14.04.2014












Klappentext:
Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein angelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist ein Teil einer gefährlichen Prophezeiung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sageumwobenen dunklen Heldin zu werden - oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?


Meine Meinung:
Das Cover finde ich wirklich sehr hübsch und im Laufe des Buches klärt sich auch die Bedeutung um diese schwarze Rose. Der Schreibstil ich einfach nur unglaublich. Er hat mich sofort gefesselt und in den Bann gezogen. Sobald ich in dem Buch gelesen habe, habe ich nichts mehr von meiner Umgebung wahr genommen und musste mich regelrecht losreißen wenn ich andere Dinge zu tun hatte. Da ich, bevor ich ein Buch lese, mir nie hinten den Klappentext durch lese wusste ich also nicht worum es in diesem Buch genau geht. Wie ich schon mal in meinem Sonderbericht erzählt habe, wollte ich nur kurz mal rein lesen konnte aber vor Begeisterung nicht mehr aufhören. Dies lag nicht nur an dem Schreibstil sondern auch an der Geschichte selbst. Es ging um Vampire!! Um hübsche, schlanke, gut gebaute, reiche junge Männer/Vampire. Und davon gab es auch noch ganz viele. Und dazu waren es auch noch Adligen, also Prinzen und Lords. Bing Bing!! Ich war begeistert. Wenn das nicht sexy ist xD Und da wusste ich schon, das wird spannend!! Denn das Mädchen Violet wird sicher einiges bei den Jungs durcheinander bringen. hihi. 
Als Violet die Vampirgruppe im Park dabei beobachtet wie sie eine Gruppe von Slayern abschlachten, wird sie entdeckt. Und anstatt das die Vampire Violet einfach umbringen entschließt sich der Prinz Kasper, sie mit aufs Varnley mit zunehmen und entführt sie damit. Während Violets Zeit im Herrenhaus Varnley erlebt sie eine wilde und turbulente Zeit. Sie erfährt mehr über Vampire und ihre Geschichte, findet ein schreckliches Geheimnis über Ihren Vater raus und muss sich ihrer wahren Liebe bewusst werden. Und als würde das noch nicht reichen, steht ein Krieg zwischen Vampiren, Slayern, Abtrünnigen sowie den Menschen an. Und Violet ist ein sehr wichtiger Wendepunkt in diesem Krieg. Und dann wird auch noch die erste Dark Heroine entdeckt und überraschender weise die zweite gleich hinterher.
Dieses Buch ist durch und durch gelungen. Immer wieder kommen neue Aspekte dazu, die die ganze Geschichte verkomplizieren und kaum ist eine Sache gelöst kommt schon wieder die nächste dazu. Es wird nie langweilig und man fiebert total mit. Es gab auch viele Gelegenheiten zu lachen und zu schmunzeln. Jeder Charakter überzeugt mit seinen Stärken und Schwächen und es ist schön die Entwicklungen zu beobachten. Da man immer wieder zwischen der Sicht von Violet und Kaspar hin uns her geworfen wird, ist es besondern schön zu lesen, wie Kasper mit sich selbst rinnt und sich dann doch schlussendlich für das Richtige entscheidet. Bevor ich hier gar nicht mehr zum Ende komme (denn ich könnte noch stundenlang schwärmen) hier mein Fazit.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch, es macht einfach nur süchtig. ♥♥♥
Ich vermisse schon jetzt alle Charaktere. Ihr müsst es einfach lesen!!

Punkte:
5*/5

Liebe Grüße
Alina

Kommentare:

  1. Ich gelobe feierlich, dass ich es sobald wie möglich lesen werde =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Ich fand Dark Heroine Dinner mit einem Vampir auch super. Auf Band 2 kannst du dich auch schon mal freuen. Der ist genauso klasse.
    Wenn du magst kannst du dir gerne meine Rezi dazu durchlesen. Sind auch keine Spoiler dabei ;)

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Oooh das klingt ja wirklich guuuut! Landet sofort auf meiner Wunschliste :)
    Herzige Grüße
    Sarah von LeseBonbons

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmmm, ich habe mich an Vampiren einfach ein bisschen sattgelesen, muss ich zugeben! Manchmal sind sie mir einfach zu perfekt... ;-)

    AntwortenLöschen