Sonntag, 7. September 2014

[Rezension] Dark Village - Das Böse vergisst nie

Dark Village - Das Böse vergisst nie
Band 1
von Kjetil Johnsen
Seiten: 269 
erschienen im Juli 2013














Klappentext:
Ein Ort, in dem das Böse lauert.
Vier Freundinnen, so unzertrennlich.
Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird.
Nackt im See treibend.
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.

Meine Meinung:
Das Cover an sich gefällt mir sehr gut, besonders die Schriftart des Buchtitels. Was ich noch sehr interessant finde ist, dass die Buchseiten an der Seite geschwärzt sind. Ich habe erwartet, dass das beim Lesen auf meine Finger abfärben wird, ist aber nicht passiert. Also dafür schon mal Daumen hoch. Jedes der Bänder hat eine kleine Zeichnung, hier ein Rabe und oben ein kleiner Ast. Interessant gemacht, haut mich aber nicht aus den Socken ;)
Vom Aufbau her erfährt man im ersten Kapitel, dass eine Leiche eines Mädchens im See gefunden wird. Es ist eine von den vier Freundinnen. Es wird aber nicht gesagt, welche es genau ist.
Dann springt das Buch 21 Tage, also drei Wochen zurück. Es läuft ein Tag nach dem anderen ab, am Ende des Buches ist man 13 Tage vor dem Mord. Es läuft also wie so ein Countdown runter. Man überlegt von Kapitel zu Kapitel, wer diejenige ist, die am Ende tot ist. Wieso sie sterben musste und vorallem wer sie umgebracht hat. Den es heißt ja, dass sie den Mörder kannte. Da rattert das Gehirn ordentlich ;)

Am Anfang dachte ich, dass ich die vier Mädels nie im Leben auseinander halten kann, aber sie sind von Grund auf so verschieden, dass ich bald genau wusste, vom wem die Rede ist.
Die vier wohnen in einem kleinen Dorf wo jeder jeden kennt. Eigentlich passiert hier nicht viel. Bis das neue Schuljahr beginnt. Es gibt eine neue Lehrerin, die Mädchen anscheinend hasst und es gibt einen neuen Schüler, Nick, der mega süß sein soll. Und hier beginnt wohl das ganze Unheil, den irgendwie haben diese beiden neuen Einwohner was komisches an sich und tauchen auch noch gleichzeitg in der Stadt auf.
Ich mag das Buch. Es ist spannend gestaltet und obwoh ich gar kein Freund davon bin, dass Ende schon vorher zu wissen, gibt es ja noch eine Menge die geklärt werden muss. Deshalb finde ich den Aufbau durch aus gelungen. Ab und zu hat man ein Kapitel dazwischen, dass schon aus der Zukunft vor gegriffen wird, dass aus Sicht des Rechtsmediziners ist. So erfährt man z.B., dass es wohl sogar zwei Morde geben wird. Und vielleicht auch noch mehr??
Auch wenn die vier Mädels beste Freundinnen sind, ist mit doch eine davon eher unsympathisch. Und ich überlege ob nicht sie es ist, die tot im See liegt...Ja ich bin schon tierisch neugierig und während ich danach ein anderes Buch gelesen habe, konnte ich mich eigentlich nur noch auf den nächsten Teil konzentrieren und wollte wissen wie es weiter geht.

Fazit: Nach dem ersten Band bin ich schon ein wenig begeistert und freue mich auf die nächsten Teile und hoffe ich werde nicht enttäuscht. Meine Erwartungen sind also hoch!

Die Dark Village Reihe:
Produkt-Information Produkt-Information Produkt-Information Produkt-Information

Band 2: Dreht euch nicht um
Band 3: Niemand ist ohne Schuld
Band 4: Zurück von den Toten
Band 5: Zu Erde sollst du werden


Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen