Sonntag, 31. August 2014

[Rezension] Krähenmädchen


Krähenmädchen 
Krähenmädchen
Band 1
von Erik Axl Sund
Seiten: 480
erschienen am 21.07.2014




 


 


Klappentext:
Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, bevor er selbst zum MONSTER wird?
Kommissarin Jeanette Kihlberg leitet die Ermittlungen bei einer grausamen Mordserie: Über mehrere Monate werden in Stockholm immer wieder Jungenleichen gefunden, die Zeichen schwerster Misshandlung zeigen. Auf der Suche nach dem Täter nimmt Jeanette Kontakt zu der Psychologin Sofia Zetterlund auf, bei der eines der Opfer in Therapie war, und bittet sie um Hilfe. Sofias Spezialgebiet sind traumatisierte Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine zweite Klientin Sofias ist Victoria Bergmann, die aufgrund einer traumatischen Kindheit bei ihr in Behandlung ist. Und auch im Zusammenhang mit den Ermittlungen taucht der Name Victoria Bergmann immer wieder auf. Alles sieht aus, als wäre sie ein Opfer, das an irgendeinem Puntk im Leben zur Täterin wurde. Um diesen Verdacht zu bestätigen, müsste man sie allerdings erst einmal finden - denn Victoria scheint seit etwa zwanzig Jahren spurlos verschwunden zu sein...

http://www.otava.fi/kirjailijat/erik-axl-sund/liitteet/sund1.jpgZum Autor:
Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Hakan Axlander Sundquist. Hakan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Hakans Elektropunkband "iloveyoubaby" und arbeitet zurzeit als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie drei Romane geschrieben: die Victoria-Bergmann-Trilogie, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet worden.


  

Meine Meinung:
Das Cover finde ich auf den ersten Blick eingentlich nicht besonders umwerfend. Es springt mich leider nicht an, ich meine man sieht ja auch nicht viel, außer irgendein See oder so. Aber von der Gestaltung her passt es zu einem Psychothriller. Es ist duster, dunkel und ein wenig geheimnisvoll. Der Buchtitel "Krähenmädchen" steht ein wenig hervor. Fühlt sich ganz cool an. Ich finde es immer ganz interresant, wenn das Cover nicht einfach nur platt ist. Der Grund wieso ich dieses Buch gekauft habe ist, dass es auf der Spiegel-Bestsellerliste steht. Damit habe ich schön öfter die ein oder andere Überraschung erlebt.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Als ich im Buchhandel an der Kasse stand, habe ich echt noch total gezweifelt und habe es eigentlich bereut, dass ich mir kein anderes ausgesucht habe. Jetzt bin ich froh, dass ich es gelesen habe. Erstens ist echt mal wieder schön, ein Psychothriller zu lesen, mein letzter ist so lange her. Ich habe vergessen wie spannend solche Bücher sein können.
Am Anfang hatte ich ein klein wenig Probleme damit, mir die Namen zu merken, da wirklich sehr viele Personen auf einmal vorgestellt wurden. Von einem zum nächsten Kapitel wurden immer mehr Namen genannt, so dass ich mir einen kleinen Klebezettel machen musste, wer wer ist. Aber im Laufe des Buches konnte ich mir dann die wichtigsten merken. Vom Aufbau her läuft die Geschichte nicht chronoligisch ab, sondern springt in der Zeit hin und her. Es macht die Geschichte viel spannender und verwirrt einen noch mehr, dass man ja nicht zu schnell dahinter kommt, wer der Böse ist. Also richtig gut gemacht. Da es eine Trilogie ist, ist das Ende relativ offen. Man hat zwar das ein oder andere erfahren, aber gleichzeitig werden wieder viele neue Dinge bekannt gegeben, die aufjedenfall dafür sorgen, dass ich auch die weiteren Bände lesen möchte. Und diesmal werde ich nicht zweifelnd an der Kasse stehen =) Ich hatte endlich mal wieder bei einem Buch, das innere Bedürfnis, weiter lesen zu wollen. Kurz mal rein gelesen und schon waren eben mal kurz 100 rum, wirklich sehr angenehm.
Der einzige Kritikpunkt ist, dass ich die Namen der Städte und Straßen ja mal gar nicht aussprechen konnte, alles so komisch schwedische Wörter, habe mir da immer was zusammen gestammelt ;)
Und was ich jetzt auch noch herausgefunden habe ist, dass ich broschierte Bücher am liebsten habe. Liegen vom Gefühl her einfach supi in der Hand.


Die Trilogie:
Krähenmädchen  Narbenkind  Schattenschrei
Krähenmädchen Band 1 - bereits erschienen
Narbenkind Band 2 - erscheint am 15.09.14
Schattenschrei Band 3 - erscheint am 17.11.14

Fazit: Sehr spannend, unerwartete Wendungen die mich ganz schön hinters Licht geführt haben. Es hat Spaß gemacht das Buch einfach nur zu lesen und auf sich wirken zu lassen.

Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen